Der Bambini Cup ist ein Talentsichtungsturnier des Westdeutschen Tischtennisverbandes für Kinder bis 10 Jahre in 2 Altersklassen (Jahrgang 2007 sowie für 2008 und jünger).

Das Turnier ist eine Kombination aus Tischtennisturnier und einem Wettbewerb in tischtennisspezifischer Geschicklichkeit. In der Gesamtwertung zählt die Platzierung im Tischtennisturnier zu 60% und die Platzierung in den Geschicklichkeitsübungen geht zu 40% in die Wertung ein.

Bei der diesjährigen Auflage in der Kopernikusschule in Niederkassel gingen Noel Fischer (Jahrgang 2008) und Finn Böttcher (Jahrgang 2009) für die HSG an den Start. Insgesamt startete die Turnierklasse männlich, Jahrgang 2008 und jünger mit 39 Teilnehmern aus ganz NRW. Zuerst wurde das Tischtennisturnier ausgetragen bei dem Finn und Noel sich mit starken Leistungen in ihren jeweiligen Gruppen durchsetzten. Auch in den folgenden 2 K.O. Runden konnten beide Nachwuchsspieler der HSG die Oberhand behalten und zogen ins Halbfinale ein. In der Runde der letzten 4 mussten beide ihren Gegnern (Tim Tönges von TUSEM Essen und Samuel Hlavsa vom FC Schalke 04) zum Sieg gratulieren. So kam es beim Spiel um Platz 3 zum teaminternen Duell welches Noel knapp für sich entscheiden konnte.

In der anschließenden Konkurrenz mit den Geschicklichkeitsübungen galt es 6 Parcours zu absolvieren. Finn und Noel glänzten auch bei diesen Übungen und konnten sich dadurch in der Gesamtwertung auf die Plätze 1 und 2 vorschieben!

Die HSG gratuliert zu diesem tollen Erfolg!

Bild 1: Links: Noel Fischer (2. Platz), Rechts: Finn Böttcher (1. Platz)


 

Bild 2: Die Siegerehrung des Bambini-Cups mit allen Siegern der ausgespielten Preisklassen - 2. von Links: Noel Fischer, 5. von links: Finn Böttcher.  

(Bericht: Marco Völker)

 

Bei der diesjährigen Auflage wurden aufgrund der hohen Teilnehmerzahl erstmals 2 Leistungsklassen ausgespielt. Die Jugend und A-Schüler spielten eine Konkurrenz und die weitere für alle B-Schüler der HSG.

Das gesamte Teilnehmerfeld des Weihnachtsturniers 2016 (Bild: MV)

 

Bei der diesjährigen Auflage wurden aufgrund der hohen Teilnehmerzahl erstmals 2 Leistungsklassen ausgespielt. Die Jugend und A-Schüler spielten eine Konkurrenz und die weitere für alle B-Schüler der HSG.

Bei den B-Schülern konnten sich Noel Fischer (8 Jahre) , Finn Böttcher (7 Jahre) und unser Winterneuzugang Jan Diekmann (10 Jahre) als Gruppenerster durchsetzen und erreichten auch allesamt das Halbfinale das von Till Passbach (10 Jahre) komplettiert wurde. Hierbei setzte sich Finn Böttcher klar gegen Till durch, während sein Finalgegner Noel nach einem 0:2 Satzrückstand das Spiel noch für sich entscheiden konnte.

Im Finale lieferten sich unsere jüngsten Teilnehmer ein packendes Finale das Noel mit 3:1 gewinnen konnte. Im kleinen Finale sicherte sich Till mit einem 3:1 Sieg gegen Jan den 3. Platz.

Bei den Jugendlichen bzw. A-Schülern wurden Gabriel Kusserow (15 Jahre), Robert Söllinger (15 Jahre) und Fynn Nennstiel (12 Jahre) Gruppensieger. Sie setzten sich auch allesamt im Viertelfinale durch zusammen mit Florian Heppner.

Gabriel (gegen Fynn) und Robert (gegen Florian) setzten sich souverän durch, wodurch sich die Favoriten des Turniers im Finale gegenüber standen. Gabriel setzte seinen Siegeszug fort und gewann das Turnier ohne einen einzigen Satzverlust! Im kleinen Finale konnte Fynn nach einem 3:2 Sieg gegen Florian den 3. Platz erreichen.

Die Gewinner des Weihnachtsturniers (v.l.): Gabriel, Florian, Robert, Finn, Fynn, Trainer Frank, Noel, Trainer Marco, Till, Jan (Bild: WS)

Die zweite Mannschaft ist in der 1. Kreisklasse Gruppe 2 mit 20:2 Punkten und 97:37 Spielen Gruppenerster und damit Herbstmeister. In der Aufstellung Klemens (14:6), Ralf (0:2), Reiner (11:8), David (6:4), Marcel (13:4), Wolfgang (12:2) und Hans (6:2). Klemens und Reiner belegen in der Doppelbilanz mit 12:1 den zweiten Platz und Wolfgang und Hans den 5.Platz in der Gruppe. Wir mussten uns nur dem SSV Happerschoß mit 7:9 geschlagen geben. Ein Besonderer Dank an die Ersatzspieler: Detlef (3:1), Alex, Ha-Jo, Bruno, Horst und Gabriel mit je einem Sieg. 

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest und viel Gesundheit im Jahr 2017!

Mit sportlichen Grüßen

Reiner

Am 21. Oktober 2016 fand das alljährlich von Albert organisierte und ausgerichtete Handicapturnier statt. Mit insgesamt 21 Anmeldungen war das Teilnehmerfeld groß. In vier Gruppen wurden dann jeweils die ersten beiden Plätze ausgespielt und dann im K.O.-Verfahren der Sieger bestimmt. In 2016 hatte Bruno Stephan die Nase vorne und besiegte Horst Detlaf, der die beiden letzten Jahre bereits oben auf dem Siegertreppchen stand, knapp. Herzlichen Glückwunsch an Bruno, zu sehen unten mit Albert (Bild 1).

Die Plätze: 1. Bruno Stephan 2: Horst Detlaf 3: Klemens Warken 4: Heiner Borstelmann 5: Robert Söllinger 6: Marco Völker 7: Paul Schlüter 8: Ralf Diekmann (Bild 2)

Sieger Bruno Stephan mit Organisator Albert Noltemeier.

 

vlnr: Ralf Diekmann, Robert Söllinger, Marco Völker, Horst Detlaf, Paul Schlüter, Bruno Stephan, Klemens Warken, Albert Noltemeier, Heiner Borstelmann

 

Zur Historie der Handicapturniere:

Auf Anregung von Joachim Thriene im Sommer 2003 hat sich Albert Noltemeier bereit erklärt, die Ausrichtung eine Handicapturniers zu übernehmen. Dieses Turnier sollte möglichst im Herbst durchgeführt werden und in Abhängigkeit von der Anzahl der Teilnehmer als Play-off-Runde oder im doppeleten K.-o.-System ausgetragen werden. Als Handicap erhält ein Spieler je niedriger eingestuftem Paarkreuz einen Punkt Vorgabe bis zu maximal 7 Punkten. Grundlage der Einstufung ist die Mannschaftsaufstellung für die Hinserie in dem Jahr.

Beispiel: Spieler aus Paarkreuz 2 der 1. Mannschaft gegen Spieler aus Paarkreuz 1 der 3. Mannschaft: Nach Aufschlagwahl steht es 5:0 für den Spieler aus der 3. Mannschaft.

Das erste Handicapturnier fand dann am Sonnabend, dem 11. Oktober 2003, um 16.00 Uhr in der Turnhalle am Limperichsberg statt. Albert hat dazu einen Wanderpokal ausgeschrieben, der nach drei aufeinander folgenden Turniersiegen oder dem fünften Turniersieg in den Besitz des Turniersiegers übergeht.

Die bisherigen Turniersieger sind:

    2003    Bastian Schmidt 
    2004    Karl-Heinz Kallweit
    2005    Werner Kindermann
    2006    Frank Roßler
    2007    Philipp Panatzek
    2008    Frank Roßler
    2009    Werner Kindermann
    2010    Bruno Stephan
    2011    Detlef Heinze
    2012    Bruno Stephan
    2013    Alexander Heinze
    2014    Horst Detlaf
    2015    Horst Detlaf
    2016    Bruno Stephan

Erstmaliger Aufstieg in die Herren Bezirksliga in der Geschichte der HSG!
Nachdem die Mannschaft in der letzten Bezirksklassensaison als Aufsteiger den dritten Tabellenplatz erreichte, nahmen wir an den Relegationsspielen zur Bezirksliga teil. In der ersten Runde ging es gegen den Tabellenelften der BL die TTG Sankt Augustin II. Nach gutem Spiel und einigen knappen Spielen verloren wir mit 6:9. In der zweiten Runde hatten wir erneut ein Heimspiel gegen die DJK Eschweiler-Dürwiß (Kreis Aachen). Die Spieler des Gegners erschienen zwar, gaben Ihre Spiele alle kampflos ab, so dass ein Ergebnis von  9:0 feststand. Wir hatten den Anwartschaftplatz 4 erreicht.
Da mehrere Vereine Ihre höherklassigen Mannschaften anschließend zurückzogen, reichte dieser Platz schließlich um in die Bezirksliga aufzusteigen.
In der Mannschaftsaufstellung Joachim Thriene, Dr. Klaus Brehm, Marco Völker, Markus Niederweis (Mannschaftsführer), Robin Koch und Udo Kahlenbach (er setzt mit dem Mannschaftsspielbetrieb bis auf weiteres aus und wird durch Ralf Diekmann ersetzt) werden wir versuchen den Klassenerhalt zu schaffen. (Bericht: JT)